Liebe Kinder,2 – Futterhäuschen für die Vögel

uiuii, heute ist schon der zweite Adventstag. Ihr denkt euch vielleicht: Was? Noch so lange? Aber für mich ist es genau umgekehrt. Was ich noch alles machen muss! Na ja, aber eigentlich auch: DARF … Und ich bin ja so aufgeregt! Ihr bestimmt auch, oder?

Und als Wichtel erlebt man ja auch ganz viel. Heute Morgen war ich zum Beispiel zum Knisterblätter-Sammeln im Wald. Viele Knisterblätter habe ich zwar nicht gefunden. Aber dafür habe ich eine Blaumeise und ein Rotkehlchen getroffen, die dort herumgehüpft sind und nach Futter gesucht haben. Nur leider haben sie fast nichts gefunden.

Der Boden war schon ganz hart, weil er von der Kälte gefroren war und sie mussten richtig lange herumlaufen und picken, um etwas Essbares zu finden! Die zwei Vögelchen haben mir echt leidgetan. Zu Hause habe ich dann überlegt, wie ich den beiden helfen könnte – und dann ist mir etwas eingefallen: Ein Vogelrestaurant! Schließlich bleiben viele Vögel im Winter hier bei uns. Und die sollen schließlich auch genug zu essen bekommen!

Im Internet gibt es sogar viele Anleitungen, wie man ein solches Restaurant bauen kann. Schaut mal, das kann man ganz leicht selbst basteln, zum Beispiel aus einem leeren Milchkarton, wie hier:
www.greenpeace-muenchen.de/index.php/35-gruppen/meere/762-vogelfutterhaus-aus-tetrapack.html

Und weil ich das natürlich auch gleich ausprobieren wollte, hängt so eines jetzt auch in meinem Garten. Ich habe es bunt angemalt und habe auch noch „Piepmatz-Restaurant“ draufgeschrieben! Heute haben mich schon zwei Vögel besucht und Körner genascht. Und dann gleich noch wunderschön für mich gesungen!

Habt ihr auch Lust, so ein Restaurant zu basteln?

Viel Spaß und bis morgen!
Winnie Weihnachtswichtel

Wenn du mir dein Restaurant zeigen willst, hier ist meine Adresse: hallo@hopelit.de